• Vertrauen. Erfahren. Handschlagqualität.
  • Über 20 Jahre fundierte Erfahrung.
  • Experten Beratung.
  • Kostenloser Support.
  • B2B Kauf auf Rechnung.
  • Gratis Versand ab 100 € Bestellwert.

FUNK-ALARMANLAGEN

  • Kategorien
  • Produkt-
    sortiment
  • Ratgeber
    • - 29 %
    Lieferzeit: 304 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 29 %
    Lieferzeit: 298 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 25 %
    Lieferzeit: 1144 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 25 %
    Lieferzeit: 316 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 20 %
    Lieferzeit: 191 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 20 %
    Lieferzeit: 107 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 30 %
    Lieferzeit: 134 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 30 %
    Lieferzeit: 88 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 20 %
    Lieferzeit: 915 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 20 %
    Lieferzeit: 318 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 30 %
    Lieferzeit: 115 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 30 %
    Lieferzeit: 255 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 21 %
    Lieferzeit: 71 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 21 %
    Lieferzeit: 131 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 8 %
    Lieferzeit: 120 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 8 %
    Lieferzeit: 458 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 23 %
    Lieferzeit: 125 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 23 %
    Lieferzeit: 569 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 19 %
    Lieferzeit: 46 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 19 %
    Lieferzeit: 99 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 21 %
    Lieferzeit: 82 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 21 %
    Lieferzeit: 303 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 21 %
    Lieferzeit: 87 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 21 %
    Lieferzeit: 312 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 28 %
    Lieferzeit: 93 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 28 %
    Lieferzeit: 126 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 21 %
    Lieferzeit: 117 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 21 %
    Lieferzeit: 208 Stk. sofort
    zum Produkt
  1. Listenpreis: 185,64 €
    137,00 € 115,13 €
    • - 26 %
    Lieferzeit: 31 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 26 %
    Lieferzeit: 34 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 21 %
    Lieferzeit: 153 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 21 %
    Lieferzeit: 217 Stk. sofort
    zum Produkt
    • - 20 %
    Lieferzeit: 56 Stk. sofort
    zum Produkt

 

RATGEBER



1. Was ist eine Funk-Alarmanlage, und wie funktioniert sie? 

Eine Funk-Alarmanlage steuert Ihre Melder kabellos per Funk.  

Ein solches System enthält immer eine Funkalarmzentrale, an die alle Alarmkomponenten via Funk angebunden sind und gesteuert werden. 

Die Funkalarmzentrale selbst wird mit einer Stromquelle verbunden. Sollte ein , Stromausfall stattfinden, wird die Alarmzentrale mithilfe von Notfall-Akkus weiterhin mit Strom versorgt.

In wenigen Ausnahmefällen wie zum Beispiel bei Systemen der Marke Videofied kann eine Funk-Alarmanlage autark über mehrere Monate funktionieren, ohne dass die Funkalarmzentrale an das Stromnetz angeschlossen ist. Solche Funk-Alarmanlagen sind für den mobilen Einsatz sowie für Anwendungen für Gebäude und Gelände gedacht, wo kein Stromanschluss vorhanden ist.

Die Funkalarmzentrale ist das Herzstück der Funk-Alarmanlage. Sie verarbeitet nicht nur alle Alarmmeldungen und den Zustand der angeschlossenen Melder wie beispielsweise der Funkbewegungsmelder oder der Funkrauchmelder, sondern sie leitet im Alarmfall auch Maßnahmen ein.

 

Zu diese Maßnahmen zählen:

  • Alarmierung vor Ort durch eine Alarmsirene
  • mobile Alarmierung auf einem Handy über eine App per Push-Benachrichtigung
  • Alarmierung einer NSL Notrufserviceleitstelle, damit die Polizei zum Objekt geleitet werden kann. 

Die Alarmbenachrichtigung erfolgt meistens direkt in der Alarmzentrale durch das eingebaute Wählgerät über GSM (Mobilfunk) oder per IP (Netzwerk). Somit wird von der Funk-Alarmanlage eine Zweiwegeübertragung gewährleistet. Fällt das Netzwerk aus, weil der Router keinen Strom mehr bekommt, wird automatisch der zweite Weg über GSM angewählt.  

Moderne Funk-Alarmanlagen von renommierten Herstellern wie Telenot, Videofied, Ajax Securitysystems, Jablotron, und Risco haben zusätzlich die Möglichkeit, das Licht auf dem Gelände sowie im Gebäude einzuschalten, oder eine Komponente der Videoüberwachung wie beispielsweise eine Überwachungskamera zu aktivieren. Systeme aller genannten Hersteller finden Sie in unserem Onlineshop.

2. Welche Komponenten können an eine Funk-Alarmanlage angeschlossen werden und welche nicht?

Je nach Hersteller sind mittlerweile sehr viele Alarmkomponenten an eine Funk-Alarmanlage anschließbar, die für kabelgebundene Alarmanlagen ohnehin selbstverständlich sind.

Das gilt jedoch nicht für alle Sicherheitskomponenten: Nur sehr wenige Hersteller wie Telenot ermöglichen beispielsweise den Anschluss vollwertiger mechanischer Schließkontakte, Sperrelemente oder Glasbruchmelder. Funk-Glasbruchmelder, die eine größere Glasfläche aus der Entfernung überwachen, sind weniger zuverlässig in der Alarmierung als ein verdrahteter Glasbruchmelder, der direkt auf der Scheibe angebracht wird. Solche Funk- Glasbruchmelder sind meistens mit Vorsicht zu genießen. 

Die Implementierung mechanischer Komponenten wie etwa von Schließkontakten oder Sperrelementen, die für die Einhaltung der Zwangsläufigkeit in einem Alarmsystem sehr wichtig sind, können die Hersteller aktuell erst selten anbieten. Daher wird eine Funk-Alarmanlage für die Absicherung hoher Werte von den Versicherern oftmals abgelehnt. 

Allgemein bieten alle renommierten Hersteller von Funk-Alarmanlagen die Möglichkeit zur Integration vieler verschiedener Alarmkomponenten, die für eine ausreichende Alarmabsicherung von Einfamilienhäusern notwendig sind. Angefangen bei Funkbewegungsmeldern und drahtlosen Fenster- und Türkontakten bis hin zu Funkrauchmeldern, Funkbedienteilen und Funksirenen sind die Ausstattungsmöglichkeiten einer Funk-Alarmanlage gut sehr vielfältig. Auch die Implementierung von Smart Home Features wie Licht- oder Jalousie-Steuerung wird durch eine Funk-Alarmanlage in einfacher Weise ermöglicht. 

3. Wann sollte eine Funk-Alarmanlage gegenüber einer Drahtalarmanlage bevorzugt werden?

Für Neubauobjekte wird von Sicherheitsexperten und der Polizei aufgrund ihrer höheren Zuverlässigkeit immer eine verdrahtete bzw. kabelgebundene Alarmanlage empfohlen. Die Nachrüstung eines bereits bestehenden Objekts ist mit einer Funk-Alarmanlage immer praktischer und kostengünstiger zu bewerkstelligen als mit einer verkabelten Alarmanlage. 

Hier ist es notwendig abzuwägen, wofür man die Alarmanlage benötigt. Wird die Alarmanlage zum allgemeinen Schutz ohne besonders hohe Sachwerte eingesetzt, und wird dementsprechend keine VdS Zertifizierung verlangt, ist eine Funk-Alarmanlage oftmals ausreichend. 

Grundsätzlich sollte das Vorhaben, eine Funk-Alarmanlage einzubauen, stets mit dem Sachversicherer im Vorfeld besprochen werden. So lassen sich unangenehme Überraschungen im Schadenfall vermeiden. Allgemein wird der durch den Einbau einer Funk-Alarmanlage zusätzlich erlangte Schutz vom Sachversicherer gerne gesehen und begrüßt. Oft ist auch die Kombination einer Funk-Alarmanlage mit einer verkabelten Alarmanlage als sogenannte Hybridalarmanlage sehr sinnvoll. 

4. Ist eine Kombination von Funk-Alarmanlage und kabelgebundener Alarmanlage sinnvoll?

Die Kombination einer Funk-Alarmanalage mit einer kabelgebundenen Alarmanlage ist immer dann sinnvoll, wennn man die Außenhaut eines Objekts zuverlässig abgesichert werden soll, also zum Beispiel Fenster mit verkabelten Glasbruchmeldern und Türen mit mechanischen Schließkontakten. 

Dadurch steigt die Zuverlässigkeit der Alarmanlage hinsichtlich der Vermeidung von Fehlalarmierungen deutlich an. Zudem wird durch die Möglichkeit des Einbaus von Schließkontakten sowie Sperrelementen die Zwangsläufigkeit der Alarmanlage gewährleistet. Das bedeutet, dass Alarmmeldungen nur im Falle eines tatsächlichen Sicherheitsereignisses erfolgen. 

Die Zwangsläufigkeit ist für eine zuverlässig funktionierende Alarmanlage überaus wichtig und vermeidet Fehlalarme, indem man zum Beispiel nicht aus Versehen einen gesicherten Bereich betreten kann. 

Um den zuverlässigen Einsatz der Polizei im Alarmfall gewährleisten zu können, ist die Einhaltung der Zwangsläufigkeit notwendig.

Die Kombination aus Funk- und verkabelten Alarmkomponenten in einer Alarmzentrale wird als Hybridalarmzentrale bezeichnet. Bei einer Hybridalarmzentrale hat man die Möglichkeit, durch zusätzliche oder bereits vorhandene Einbauplatinen Funk- und verkabelte Melder anzuschließen. Die Hybridalarmanlage ist meistens nach Bedarf konfigurierbar, allerdings für den Laien schwer zu programmieren und zu montieren. 

Vor dem Kauf einer Hybridalarmanlagen raten wir, ein Sicherheitsfachgeschäft zu konsultieren. und eine ausführliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Wir von German Protect stehen Ihnen gerne mit unserer Erfahrung zur Verfügung. 

5. Ist eine Funk-Alarmanlage besser sicherer als eine Videoüberwachung? 

Auch wenn mittlerweile sehr viele Hersteller Funk-Alarmanlagen mit Videoverifizierung anbieten, ist der Vergleich zwischen Funk-Alarmanlage und mit einer Überwachungskamera bzw. einer Videoüberwachungsanlage schwierig.

Eine Kamera, die in den Bewegungsmelder einer Alarmanlage integriert und im Alarmfall für die Erfassung der Videosequenz zuständig ist, kann eine Überwachungskamera nicht ersetzen. Der Funkmelder sendet einen Videostream, der je nach Einstellung maximal 15 Sekunden lang ist. Diese Videosequenz dient der NSL Notrufserviceleitstelle lediglich, um den eingegangenen Alarm zu überprüfen, also zu verifizieren. Handelt es sich um einen echten Alarm, wie er zum Beispiel von einem Einbrecher ausgelöst wird, so wird die Polizei zum Objekt mit der Aussage „verifizierter Alarm, Gefahr im Verzug“ geleitet.

Der verifizierte Alarm bringt gegenüber einem nicht verifizierten Alarm für die Interventionszeit der Polizei Vorteile. Ein verifizierter Alarm wird von der Polizei immer priorisiert und bevorzugt behandelt.  

Zwischen einer Überwachungskamera und einem Funk Bewegungsmelder mit Kamera bestehen erhebliche Unterschiede. 

Während es datenschutzbedingt bei einem Funkbewegungsmelder mit Kamera keine Möglichkeit gibt, Livebilder zu erhalten, ist eine Überwachungskamera jederzeit in der Lage, Livebilder zu senden. Der Zweck einer Alarmanlage ist es zu alarmieren. Eine Videoüberwachungsanlage kann zwar auch bedingt alarmieren, aber grundsätzlich ist sie nur für die Überwachung zuständig. 

Eine effiziente Kombination aus Videoüberwachung und Alarmanlage erhöht den Schutz des Objektes oder des Grundstückes deutlich. Daher kombinieren viele Hersteller wie Jablotron oder Risco  den Kameras in den Bewegungsmeldern einer Alarmanlage mit Überwachungskameras. 

Unser Tipp! Für große und komplexere Alarmanlagen sowie Videoüberwachungen empfehlen wir, zwei voneinander getrennte Systeme aufzubauen, die miteinander zusammenarbeiten können.

6. Worauf muss ich bei der Montage und Inbetriebnahme einer Funk-Alarmanlage achten? 

Die Einrichtung einer Funk-Alarmanlage ist für den Laien oft einfacher möglich als die Installation einer kabelgebundenen Alarmanlage. Die Anbindung der Funkmelder in der Funkalarmzentrale wird meistens schnell durch die Aktivierung des Melders oder des Sabotageknopfes ermöglicht. 

Eine Funkreichweiteprüfung der Alarmmelder zur Funkalarmzentrale sollte vor der Montage durchgeführt werden. 

Vorgehensweise für die Montage und Inbetriebnahme einer Funk-Alarmanlage:

  1. Die Funkalarmzentrale sollte möglichst mittig im Gebäude platziert werden.
  2. Die Reichweite der Funkmelder zur Funkalarmzentrale sollte ermittelt werden, indem man beispielsweise mit dem Funkbewegungsmelder, der bereits in der Alarmzentrale eingebucht ist, an den Montageort läuft. Ist die Funkreichweite nicht ausreichend, wird ein Funkverstärker benötigt. 
  3. Die Kommunikation des Wählgerätes für Alarmmeldungen muss für beide Übertragungswege (IP und GSM) gewährleistet sein. 
  4. Die Zwangsläufigkeit der Funk-Alarmanlage muss gewährleistet sein. 
  5. Die gesamte Funktionalität der Funk-Alarmanlage sollte mit einem „Geh-Test“ geprüft werden. 

Unser Tipp! In den ersten 14 Tagen, bis Sie und Ihre Familienangehörigen sich an Ihre neue Funk-Alarmanlage gewöhnt haben, raten wir dazu, die Alarmsirene nicht akustisch, sondern nur mit dem Blitzlicht zu betreiben. Dadurch vermeiden Sie eine unbeabsichtigte akustische Alarmauslösung. Das spart viel Ärger mit der Nachbarschaft.  

Aber Achtung! Viele Alarmmelder bieten in der Programmierung verschiedene Einstellungsmöglichkeiten für unterschiedliche Anwendungen, damit ein zuverlässiger Betrieb gewährleistet werden kann. Daher sollte der Kauf einer Funk-Alarmanlage nur bei Onlineshops erfolgen, die Fachkompetenz besitzen und die Support für eventuell auftretende Fragen nach dem Kauf leisten können.     

Die Montage einer Funk-Alarmanlage ist ebenfalls einfacher als bei einer verkabelten Alarmanlage, weil das mühsame Verlegen der Kabel entfällt. Die Funkmelder sind meistens batteriebetrieben und können ohne besonderen Aufwand montiert werden. 

Wichtige Punkte, die bei der Montage zu beachten sind: 

  1. Die passende Auswahl der Funkmelder für die jeweiligen Anwendungsbereiche. 
  2. Die richtige Montagehöhe der Funkmelder beachten. 
  3. Infrarot-Funkbewegungsmelder nicht in Richtung Fenster montieren. 
  4. Bei den Funkrauchmeldern den Montageabstand zur Wand beachten.
  5. Die Alarmzentrale zwar mittig im Gebäude, aber von außen nicht sichtbar platzieren. 

Aber Achtung! Wie die Einrichtung einer Funk-Alarmanlage benötigt auch die Montage einen ausreichenden Wissensstand im Bereich der Alarmtechnik. Um Fehlalarme aufgrund falsch montierter Funkmelder zu vermeiden, sind der Montageort und die Auswahl der jeweiligen Funkmelder sehr wichtig. Der Kauf in Onlineshops wie Amazon oder Ebay bringt oftmals viel Ärger durch eine falsche Montage und dementsprechende dadurch verursachte Fehlalarme mit sich. 

Suchen Sie sich einen Onlineshop, der Ihnen als Kunde auch nach dem Kauf Support bietet und für Fragen hilfsbereit ist. Unsere qualifizierten Techniker von ESA GmbH GermanProtect sehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung. 

7. Was kostet eine gute und zuverlässige Funk-Alarmanlage für mein Einfamilienhaus?

Die Betonung sollte hier auf „zuverlässig“ liegen. Die Preise verschiedener Hersteller unterscheiden sich sehr stark voneinander.

Die in den Funk-Komponenten verbauten Teile tragen zur Zuverlässigkeit und Langlebigkeit einer Alarmanlage erheblich bei. Je höher die Qualität der Bauteile in einer Alarmanlage, desto teurer ist diese. 

Die Kosten einer Alarmanlage hängen auch davon ab, wie weit der Kunde dazu bereit ist, das entsprechende Objekt abzusichern. Legt der Kunde auf eine gleichmäßige Aufteilung der Alarmvorrichtungen für den Innenbereich durch Bewegungsmelder sowie auf die Außenhautüberwachung durch Schließkontakte oder Glasbruchmelder großen Wert, benötigt er eine entsprechend teure, dafür aber auch effiziente Alarmanlage. 

Die Außenhautüberwachung trägt maßgeblich dazu bei, den Alarm nicht erst dann auszulösen, wenn sich der Täter bereits im Objekt befindet, sondern schon davor. Die Außenhautüberwachung ist auch in der Nacht wichtig und sorgt für den Schutz während des Schlafs.

Um eine seriöse Kostenberechnung erstellen zu können, ist eine fachkundige Gefahrenanalyse des jeweiligen Objektes vor Ort seitens einer Fachfirma notwendig. Online-Kalkulatoren, mit denen sich Kunden ein Alarmsystem zusammenstellen können und zum Kauf animiert werden, sind unseren Erachtens nach unseriös und mit Vorsicht zu genießen. 

Beispielberechnung für eine Funk-Alarmanlage
Um die realistischen Kosten einer fachgerechten und nachhaltigen Absicherung mit einer Funk-Alarmanlage für ein Einfamilienhaus mit 170 Quadratmetern, darstellen zu können, haben wir die Systeme in drei Kategorien mit unterschiedlicher Komplexität eingeteilt:

Kategorie I: Basisabsicherung
Bei der Basisabsicherung handelt es sich lediglich um eine Innenraumabsicherung durch Bewegungsmelder ohne Außenhautabsicherung. Die Bedienung der Funk-Alarmanlage erfolgt ausschließlich per App Kosten inklusive Montage je nach Fachfirma und Hersteller: 1500 bis 1800 Euro

Kategorie II: Mittlere Absicherung
Bei der mittleren Absicherung handelt es sich um eine Innenraumabsicherung und teilweise Außenhautabsicherung, inklusive Funkrauchmelder. Kosten inklusive Montage je nach Fachfirma und Hersteller: zwischen 2900 Euro und 3700 Euro. 

Kategorie III: Komplettabsicherung
Bei der Komplettabsicherung handelt es sich um eine Innenraum- und Außenhautabsicherung, inklusive Funkrauchmelder. Zusätzlich ist eine Außenbereich-Absicherung durch Infrarotbewegungsmelder mit Videoverifizierung möglich. Kosten inklusive Montage je nach Fachfirma und Hersteller: 4800 bis 7500 Euro

 

 

 

Für alle Preisbeispiele gilt: Renommierte und nachhaltige Hersteller und die Beratung und Montage durch eine Fachfirma. 

Unser Tipp! Bei der Kostenberechnung einer Funk-Alarmanlage ist es wichtig, darauf zu achten, welche Serviceleistungen Ihnen vom jeweiligen Unternehmen angeboten werden und in welchem Umfang diese kostenpflichtig sind. Wie sieht es mit Folgekosten aus?  Haben Sie einen Ansprechpartner, der Ihnen im Problemfall zeitnah hilft, oder müssen Sie wochenlang auf eine Problemlösung warten?  

Wir, die ESA GmbH German Protect als Fachfirma für Sicherheitstechnik, bieten unseren Kunden zum Beispiel die folgenden kostenfreie Servicedienstleistungen an: 

  • Telefonischer Support mit persönlichem Ansprechpartner.
  • Technischer Support mit Remote Zugriff auf das Alarmsystem für schnelle Problembehebungen, ohne Kosten zu verursachen. 
  • Je nach Kategorie der Absicherung zwischen 3 und 12 Monate kostenfreie Alarmaufschaltung auf eine NSL-Notrufserviceleitstelle in Deutschland. Nach Ablauf der Zeit bieten wir Ihnen weiterhin sehr günstige Vertragskonditionen ohne versteckte Kosten.
  • Je nach Kategorie der Absicherung ist die erste Jahreswartung kostenfrei.

8. Wo sollte ich meine Funk-Alarmanlage Kaufen? 

Die Intention bei der Beschaffung einer Alarmanlage ist es meistens, die Familie und ihr Zuhause zuverlässig und bestmöglich zu schützen. Um das langfristig zu verwirklichen, sind Produkte renommierter Hersteller und zuverlässige Partner notwendig. 

Wichtige Punkte, die bei der Entscheidung zu beachten sind, wo eine Funk-Alarmanlage gekauft werden soll:  

  1. Kaufen Sie nur bei einem Fachgeschäft, wo eine fachmännisch fundierte Beratung angeboten wird. 
  2. Testen Sie die Beratungsleistungen und den Service, indem Sie den Anbieter zunächst einmal anrufen. 
  3. Kaufen Sie dort, wo der Kundensupport auch nach dem Kauf schriftlich zugesichert wird. 
  4. Vertrauen Sie keinen Onlineshops ohne Zertifizierungen der jeweiligen Alarmanlagenhersteller.
  5. Vermeiden Sie Käufe bei Amazon, Ebay und anderen nicht spezialisierten Onlineshops, bei denen es vor allem um Absatz, nicht aber um Service für die Produkte geht.

Fazit: Billig gekauft ist am Ende oft teuer bezahlt.

9. Wie sinnvoll ist es, eine Funk-Alarmanlage auf eine NSL Notrufserviceleitstelle aufzuschalten?

Wir als Facherrichter für Sicherheitstechnik raten allen unseren Kunden, die bei uns eine Funk-Alarmanlage erwerben, diese bei einer NSL Notrufserviceleitstelle aufzuschalten.  

Vorteile, die für eine Alarmaufschaltung sprechen:  

  1. Permanente und zuverlässige 24/7/ 365 Überwachung des Alarmsystems und der Alarmeingänge. 
  2. Kurze Interventionszeit und gezieltes Eingreifen durch die Polizei ohne Kompromisse.
  3. Kostengünstiger als einen Handyvertrag und dafür lebenswichtiger. 
  4. Lebensqualität steigernd mit dem Gefühl, einen unsichtbarenr Bodyguard an seiner Seite zu haben, der auf die Familie aufpasst und im Notfall Soforthilfe entsendet. 

Fazit: Eine effiziente Funk-Alarmanlage kann zuverlässig alarmieren. Wenn Sie aber darauf nicht unverzüglich reagieren können, weil Sie zum Beispiel gerade in der Sauna oder im Theater sind, ist der Nutzen der Alarmanlage begrenzt. Daher nicht vergessen: Es handelt sich um eine Sicherheitsschutzvorrichtung, bei der gilt: „besser Vorsicht als Nachsicht“.


 

Erfahren Sie mehr zum Autor des Inhalts:

Bogdan Tamasan

Bogdan Tamasan

Herr Bogdan Tamasan ist seit 1994 in der Sicherheitsbranche tätig und seit 2011 Geschäftsführender Gesellschafter der ESA Group German Protect mit über 27-jähriger Erfahrung im Bereich Sicherheitstechnik, Schutz, Prävention, Planung und Projektentwicklung. In seiner Tätigkeit als Sicherheitsberater für verschiedene Konzerne und Institutionen europaweit, konnte sich Herr Tamasan in dieser langen Zeitspanne eine fundierte und praxisnahe Erfahrung und Wissen aneignen, welches von Jahr zu Jahr durch verschiedene System- und Partnerzertifizierungen vertieft wurde. Ein kleiner Auszug seiner Zertifizierungen: Axis Solutions Partner, IHK zertifizierte Fachkraft für Video-Sicherheitstechnik, Hikvision Professional Partner, Vivotek Expert, Hanwha Security Engineering, Mobotix Advanced Partner, Avigilon Partner, Sony Video Security Gold Partner, Flir Partner, Eneo System Integrator, Bosch Partner, Seetec Professional, Milestone Partner, Wave Professional, Aimetis Certifed, zertifizierter Telenot Facherrichter und Stützpunkt, Planung und Einbau von Einbruchmeldeanlagen nach VdS 2311 und VDE 0833, Q-Geprüfte Fachkraft für Rauchmelder gemäß DIN 14676, Videofied zertifizierter Partner, Risco Certified, Jablotron zertifizierter Partner, Ajax zertifizierter Partner, rayTec Professional SimonsVoss Partner usw.