WEEKEND SALE - Viele Markenprodukte stark reduziert!
Tage 2 Std. 3 Min. 41 Sek. 43

Positioniersysteme

Ansicht Filtern
Auflösung
Ausstattung
Einsatzort
Funktionen
Montage
Objektivart
Übertragung
Signal
Blickwinkel
Komprimierung
Preis
Hersteller
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
Positioniersysteme

Positioniersysteme bei GermanProtect

Positioniersysteme stellen die ideale Ergänzung für die Videoüberwachung dar. Mit ihnen lassen sich Überwachungskameras bei Bedarf bewegen und flexibel auf verschiedene Bereiche ausrichten. Dank der Systeme können große Bereiche mit weniger Kameras abgedeckt werden. Zudem kann die Kamera einzelne Objekte sicherer erfassen oder ihnen sogar folgen.

Aufbau und Funktion von Positioniersystemen

Die erhältlichen Positioniersysteme sind mit elektrischen Motoren ausgestattet, die ein Schwenken oder Neigen der Kamera in verschiedenen Achsen erlauben. Die Ansteuerung erfolgt je nach System über eine Schnittstellenleitung, drahtlos oder per Netzwerkanschluss aus der Ferne. Kommen Überwachungskameras mit geeigneten Objektiven zum Einsatz, ist oft auch das Zoomen von Bildausschnitten möglich. Bei einigen Systemen sind feste Positionen definierbar, die anschließend exakt auf Befehl angefahren werden. Auch das kontinuierliche Abschwenken eines Überwachungsbereichs ist realisierbar. Viele der Produkte wie die Bosch Sicherheitssysteme sind für den Einsatz im Außenbereich konzipiert und arbeiten dank Schutz vor Feuchtigkeit und Schmutz selbst bei widrigsten Bedingungen zuverlässig.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Positioniersysteme

Gegenüber starr installierten Kameras haben die positionierbaren Systeme den Vorteil, dass der Überwachungsbereich flexibler wählbar ist. Es sind Produkte verfügbar, auf denen Kameras verschiedener Hersteller montiert werden können. Einige Systeme tragen auch Wärmebildkameras oder Geräte mit hohem Gewicht. Dank hoher Bewegungsgeschwindigkeit ist die Ausrichtung auf ein bestimmtes Objekt in wenigen Sekunden erledigt. Zuvor gespeicherte Festpositionen erleichtern die Ausrichtung auf einzelne Bereiche.

Tipps für die praktische Anwendung von Positioniersystemen

Soll die Überwachungstechnik bei sehr niedrigen Temperaturen und bei Schnee und Regen zuverlässig funktionieren, empfehlen sich Positioniersysteme mit integrierter Heizung und einem sich bewegenden Wischer. Für Aufnahmen bei Nacht oder unter schwierigen Lichtverhältnissen sind einige Positioniersysteme direkt mit Infrarotbeleuchtungen ausgestattet. Optimale Ergebnisse liefern Geräte, bei denen das Positionierungssystem und die Kamera vom gleichen Hersteller stammen und aufeinander abgestimmt sind wie beispielsweise bei Videotec.