Wir präsentieren das Unboxing der WLAN Überwachungskameras von vier verschiedenen Herstellern: Hikvision, Reolink, Dahua, und EZVIZ. Alle präsentierten Überwachungskameras sind preislich in einem günstigen Preissegment und für eine einfache Hausüberwachung entwickelt. In diesem Testabschnitt haben wir alle vier Kameramodelle auf Ihre wichtigsten Funktionen hin geprüft. Den Lieferumfang und den ersten Eindruck nach dem Unboxing finden Sie in unserem ersten Testabschnitt im dritten Testabschnitt haben wir die wichtigsten technischen Parameter live geprüft.

Moderne IP-Kameras mit WLAN verschiedener Hersteller, bieten eine unkomplizierte Montage, schnelle Inbetriebnahme und bequemen mobilen Zugriff über die APP auf ein Smartphone sowie Tablett oder Notebook. Als IHK zertifizierter Errichter für Video- und Sicherheitstechnik, haben wir in unserem Überwachungskamera-Test 2022, vier WLAN Kameras renommierter Hersteller Hikvision, Reolink, Dahua, und EZVIZ getestet. Der Unterschied zwischen unseren Tests und den meisten anderen im Internet angebotenen Tests, liegt an unserer über 20-jährigen Erfahrung als zertifizierter Installateur für Videoüberwachung und Sicherheitstechnik. Unser Überwachungskamera-Test 2022 beinhaltet eine qualifizierte und unabhängige Beurteilung der Produkte nach dem neuesten technischen Standard und sicherheitsrelevanten Aspekten der Videoüberwachungstechnik. Alle getesteten Modelle werden vom Hersteller als WLAN-Überwachungskamera für die Home-Security empfohlen und sind preislich zwischen 95 und 343 Euro in dem niedrigeren Preissegment für Videoüberwachung angesiedelt.

Der unabhängige WLAN-Überwachungskamera Test 2022 der ESA GmbH German Protect richtet sich an Privatkunden und kleine Gewerbebetriebe, die eine preisgünstige Überwachungslösung suchen. Die getesteten Kamerasysteme wurden von geschultem Fachpersonal begutachtet und getestet. Unser Ziel war es zu ermitteln, welche Überwachungskamera sich für Home-Security nicht nur durch Preis/Leistung, sondern auch anhand technologischer Werte mit Vor- und Nachteilen am besten eignet.

Im ersten Schritt des Tests wurden die Verpackung und der Lieferumfang bewertet. Hierzu finden Sie im weiteren Verlauf des Tests auch ein Video. Wichtig war hierbei die Qualität der Verpackung und der mitgelieferten Teile. Im nächsten Schritt haben unsere Techniker die Überwachungskameras anhand der Bauform, verwendeten Materialien und Handhabung getestet, sowie die wesentlichen Parameter der WLAN-Kameras gegenübergestellt (siehe Tabelle). In der dritten Phase testen wir aktuell die WLAN Kameras in einem Langzeittest auf die Bild- und Aufnahmequalität sowie Funktionalität und Zuverlässigkeit der Alarmierung. Die Testergebnisse werden wir etwa Mitte Februar 2022 in unserem Blog veröffentlichen. Diese geben Ihnen einen tiefergehenden Einblick in die tägliche Handhabung der Überwachungskameras und die zu erzielenden Aufnahmen.

Getestete Überwachungskameras in der Übersicht:

  • Hikvision DS-2DE2A404IW-DE3/W - WLAN Dome Kamera- IP66 /IK10 Vandalismus gesichert -4Megapixel Auflösung mit einer Brennweite von 2.8 bis 12mm und PTZ Funktionen.
  • Reolink Argus 3PRO WLAN Bullet Kamera mit -4 Megapixel Auflösung und IP65 Zertifizierung für den Außenbereich.
  • Dahua DH-IPC-HFW1435S-W-0280B-S2 WLAN Bullet Kamera -4 Megapixel Auflösung und IP67 Zertifizierung für den Außenbereich.
  • EZVIZ CS-C3W PRO 4MP WLAN Bullet Kamera- 4 Megapixel Auflösung und IP67 Zertifizierung für den Außenbereich.


Grundlage des Kameratests waren folgende wichtige Kriterien:

  • Lieferumfang, Erscheinungsbild und Wertigkeit der verwendeten Materialien
  • Inbetriebnahme und Einrichtung der Kamera
  • Montage und Montagemöglichkeiten
  • Sicherheit der Kamera Software- und Hardwareseitig
  • Aufnahmemöglichkeiten
  • Relevante Funktionen für Videoüberwachung
  • Qualität der Überwachungsbilder in der Nacht und bei Tag
  • Vergleichsbilder Tag/Nacht unter verschiedenen Witterungsverhältnissen
 

 

Das Wichtigste zum WLAN Überwachungskamera-Tests 2022 in Kürze

Einsatzbereiche: Vor dem Kauf sollen Sie grundlegende Vorentscheidungen bereits getroffen haben. Zu den wichtigsten Entscheidungen gehört beispielsweise, ob die Überwachungskamera im Innenbereich oder Außenbereich zum Einsatz kommt. Auch die Entscheidung welche Kamera-Bauform, ob eine Bullet Kamera, Dome Kamera oder PTZ 360° sich für Ihre Überwachungsanwendung am besten eignet ist relevant, um spätere Enttäuschungen und Ärger mit der Nachbarschaft zu vermeiden. Ein weiterer wichtiger Punkt für eine Kaufentscheidung ist im Vorfeld zu wissen mit welchen Funktionen die IP-Kamera ausgestattet sein muss, damit diese die erwarteten Überwachungsaufgaben erfüllt. Alle diese Informationen erhalten Sie detailliert in unserem Sicherheitsmagazin.
Bei unserem Test handelt es sich bei allen vier Testkandidaten um Outdoor- Überwachungskameras die aber selbstverständlich auch als Indoor -Kameras einsetzbar sind. Davon sind drei Bullet Kameras und eine Dome Kamera die mit zusätzlichen PTZ- Funktionen (schwenken, neigen und zoomen) ausgestattet ist.

WLAN oder kabelgebundene Überwachungskameras: Kabelgebundene Modelle sind manipulationssicherer, bieten hohe Auflösungen und eine weitaus zuverlässigere Bildübertragung als eine WLAN-Kamera, die aber einfacher und schneller montiert werden kann. Akku betreibende WLAN-Überwachungskameras sind noch einfacher und schneller in der Montage, benötigen aber aufwändiges und regelmäßiges Nachladen. Viele Hersteller bieten die Möglichkeit eine akkubetriebene WLAN-Kamera zusätzlich mit einem Solarpanel auszustatten und somit regelmäßig aufzuladen. In Deutschland, speziell im Winter, wo kaum Sonnentage vorhanden sind und durch die niedrigen Temperaturen sich die Akkus viel schneller entladen, reichen oft die Ladezyklen für eine zuverlässige kontinuierliche Funktionalität nicht aus.
Bei allen vier Überwachungskameras in unserem Test handelt es sich um WLAN Kameras.  

Auflösung: Die meisten WLAN-Überwachungskamera Hersteller, bieten eine 2 Megapixel Full-HD oder maximal 4 Megapixel 2K Auflösung an, damit in den Aufnahmen sowie in der Live-Ansicht durch die hohe Datenübertragung per WLAN keine sogenannten Latenzzeiten (Bildverzögerungen) entstehen können. Aus diesem Grund werden Auflösungen von 4K und mehr, kaum von renommierten Herstellern angeboten.
Selbst wenn die Überwachungskamera eine SD-Karte für die Aufnahmen inkludiert hat, ist bei schnellen Bewegungen wie beispielsweise schnelles Laufen durch den Bildbereich, mit fehlenden Bildern zu rechnen.
Hohe Auflösungen bieten schärfere und detailreichere Bilder, allerdings speziell in der Nacht versagen viele Überwachungskameras durch den zu kleinen Bildsensor, welcher nicht genügend Licht aufnehmen kann, damit auf dem Überwachungsbild der Täter in 10 Meter Entfernung klar erkennbar ist. Die Auflösungen der von uns durchtesteten IP-Kameras in diesem Test entsprechen alle 4 Megapixel 2K.
 
Aufzeichnung: Für gewöhnlich bieten die meisten Hersteller für WLAN Überwachungskameras Aufnahmemöglichkeiten direkt auf der Kamera an, anhand einer SD-Speicherkarte. Diese Art von Aufnahmemöglichkeit ist relativ unsicher, denn im Falle eines Diebstahls der Überwachungskamera, kommen die Aufnahmen ebenfalls abhanden. Aufnahme Möglichkeiten, die von dem Hersteller gegen Gebühren auf eine Cloud im Internet angeboten werden, sind mit großer Vorsicht zu genießen. Man weißt nie in welchem Land die Daten gespeichert werden und wer darauf Zugriff hat. Die sicherste Art für Überwachungsbilderaufnahmen ist auf einem NVR-Netzwerkvideorekorder oder auf einem lokalen Laufwerk auf einem NAS-Network Attachment Storage (Massenspeichergerät).  
Alle vier WLAN-Überwachungskameras in unserem Test besitzen ein integriertes SD-Kartenslot welches eine Aufnahme ermöglicht.

Starke Leistungen und Parameter der Kameras im direkten Vergleich

  Reolink Argus 3 Pro Dahua DH-IPC-HFW1435S-W-0280B-S2 EZVIZ C3W PRO 4MP Hikvision DS-2DE2A404IW-DE3/W(2.8-12mm)
Einsatzort Outdoor Outdoor Outdoor Outdoor
Stromversorgung (Kabel oder Akku) nein, mit Akku (Solarpanel optional erhältlich) Kabel Kabel Kabel
Auflösung 4MP (2560x1440) 4MP (2560x1440) 4MP(2560x1440) 4MP (2560x1440)
Nachtsicht IR 10m IR 30m IR 30m IR 20m
App Ja Ja Ja Ja
Datenspeicherung Cloud + Lokal auf Micro SD bis 128GB Lokal auf Micro SD bis 256GB Cloud + Lokal auf Micro SD bis 256GB Lokal auf Micro SD bis 256GB
Mikrofon Ja Nein Ja Ja
Audio Zwei-Wege-Audio Nein Zwei-Wege-Audio Nein
Schutzgrad IP66 Staub- und wasserdicht nach IP67 Staub- und wasserdicht nach IP67 Vandalismus geschützt IK10 + IP66
Bewegungserkennung Personen & Fahrzeuge Nur Bewegungserkennung Personen & Fahrzeuge Personen & Fahrzeuge + Gesichtserkennung
Privatzonenmaskierung Ja Ja Nein Ja

 


1. Test: Reolink Argus 3 Pro

Lieferumfang, Erscheinungsbild und Wertigkeit der verwendeten Materialien

Der Lieferumfang der Reolink Argus 3 Pro ist recht umfangreich und beinhaltet sogar eine 64GB SD-Karte für die Aufnahmen. Neben der Wandmontage- Vorrichtung, liefert Reolink auch einen Hängegurt für den mobilen Einsatz. Ein Minuspunkt ist die Ladevorrichtung, die lediglich ein USB-Kabel beinhaltet, womit die Kamera nur USB geladen werden kann. Eine Aufladung an der Steckdose ist anhand des Lieferumfanges nicht möglich. Ein weiterer Nachteil sind die Akkus, die innerhalb der Kamera festeingebaut sind und somit nur gemeinsam mit der Kamera aufgeladen werden können. Reolink bietet zwar ein Solarpanel worüber die Kamera tagsüber selbständig aufladen kann, allerdings ist dieses nur gegen Aufpreis erhältlich und bei der Bestellung zu berücksichtigen. Auch bezüglich der vorhandenen Sonnentage im Winter, ist eine kontinuierliche Aufladung der Überwachungskamera über das kleine Solarpanel fragwürdig, wird aber von uns demnächst ebenfalls getestet. In dem Lieferumfang befindet sich auch eine kurze Bedienungsanleitung in deutscher Sprache für die Einrichtung der APP. Für die Einrichtung der Kamerafunktionen ist leider keine Bedienungsanleitung beigelegt. Diese ist nur im Reolink-Portal in englischer Sprache als Download erhältlich. 

Das Erscheinungsbild
der Reolink Argus 3 Pro, ist außergewöhnlich aber gleichzeitig elegant. Durch das moderne Design kann sich die Überwachungskamera in dem Gesamtbild einer modernen Fassade gut integrieren lassen, ohne dass die Ästhetik wie bei mancher anderen Überwachungskamera darunter leidet. Allerdings ist bei der gemeinsamen Montage mit einem Solarpanel wiederum mit erheblicher Minimierung der Ästhetik zu rechnen.

Von der Wertigkeit ist die Kamera Reolink Argus 3 Pro zwar sehr Designorientiert aber durch die verwendeten Materialien die hauptsächlich aus Plastik bestehen, für eine professionelle Videoüberwachung ein wenig zu filigran. Durch die hohen Anteile an Plastik, besitzt die Kamera keine IK- Zertifizierung gegen Vandalismus.      

Inbetriebnahme und Einrichtung der Kamera

Die Inbetriebnahme der Reolink Argus 3 Pro ist für einen Laien recht einfach gehalten und benötigt ein Mobiltelefon oder Tablet, worauf die Reolink APP zuerst gespeichert wird. Nachdem die APP auf dem Mobilgerät eingerichtet wurde und bevor die Konfiguration der Kamera gestartet wird, ist eine Accounteröffnung bei Reolink erforderlich. Die Accounteinrichtung kann über die APP sowie PC vorgenommen werden. Die Einrichtung der Kamera ist leider nur über die APP möglich und benötigt für den Anfang der Einrichtung leichte englisch Kenntnisse. Die APP kann nach der Einrichtung von Englisch auf Deutsch umgestellt werden und ist in der Konfiguration intuitiv gestaltet. 

Montage und Montagemöglichkeiten

Die Montage der Reolink Argus 3 Pro gestaltet sich als kinderleicht und kann von Jedem vorgenommen werden. Durch den Akkubetrieb sind die Montagemöglichkeiten der Überwachungskamera überaus vielseitig und flexibel, was speziell für die Home-Security ein großer Pluspunkt ist.
Die WLAN-Kamera kann innerhalb von 5 Minuten überall am und im Haus unter der Berücksichtigung der WLAN-Reichweite montiert werden.

Sicherheit der Kamera Software- und Hardwareseitig

Durch ihren hardwareseitigen filigranen Aufbau, erweist sich die Reolink Argus 3 Pro in ihrer Eigenschaft als Sicherheitskomponente, die zum Schutz dienen soll, leider nur bedingt als sicher. Wird die Argus 3 Pro in einer für Videoüberwachung empfohlenen Höhe von 2,50 bis 2,75 Meter montiert, damit keine Vogelperspektive entsteht, kann sie mit einem Besen ohne große Anstrengungen von der Wand entfernt und mitgenommen werden. In dem Fall kämen die Bildaufnahmen ebenfalls abhanden. Um die Selbstabsicherung der Kamera zu gewährleisten, sollte diese in eine für den Täter unerreichbare Höhe von mindestens 4 Meter montiert werden, was folglich nicht nur den Bildausschnitt durch die Vogelperspektive für eine Täteridentifizierung stark einschränkt, sondern auch die relativ kurze Infrarotreichweite von 10 Meter in der Nacht um 1,50 Meter mindert.
Softwareseitig ist die Argus 3 Pro durch die WEP/WPA-PSK/WPA2-PSK Verschlüsselung insofern wie eine WLAN-Kamera sicher sein kann, gut ausgestattet.
Auch in den Kameraeinstellungen bietet Reolink die Möglichkeit die Überwachungskamera mit einem persönlichen Passwort gegen unberechtigten Zugriff abzusichern.

Aufnahmemöglichkeiten
Als eine der wenigen Überwachungskameras, beinhaltet der Lieferumfang der Argus 3 Pro von Reolink eine 64GB SD-Karte, allerdings erweist sich die fehlende Aufnahmemöglichkeit auf einen NAS, PC oder Netzwerkrekorder als ein großer Minuspunkt. Die reine Aufnahmemöglichkeit auf die SD-Karte innerhalb der Kameras reicht für eine sicherheitsrelevante Komponente heutzutage bei weitem nicht mehr aus. Zwar bietet Reolink die Möglichkeit der Aufnahmenspeicherung auf einer Cloud an, allerdings nur gegen Entgelt. Ungeachtet dessen, raten Sicherheitsexperten von Speicherungen persönlicher Videoaufnahmen- auf eine außerhalb der EU befindliche Cloud grundsätzlich aus Datenschutzgründen ab.  
Um Speicherplatz effizient ohne Qualitätsverluste zu sparen, ist die Argus 3 Pro mit H264 sowie H265 Komprimierungsverfahren ausgestattet.

Relevante Funktionen für die Videoüberwachung
Die technischen Beschreibungen der Argus 3 Pro sind von dem Hersteller Reolink sehr allgemein gehalten und schließen ein paar relevante Informationen, die für eine Videoüberwachung notwendig sind, leider aus. Ein Hersteller Datenblatt für die Argus 3 Pro konnten wir auf der offiziellen Reolink-Seite nicht finden.   
Die Objektivangaben werden seitens Reolink mit einem Erfassungswinkel von 122° als diagonaler Wert angegeben. Informationen über den horizontalen sowie vertikalen Blickwinkel, die für eine Überwachungskamera relevant sind, werden in der Beschreibung nicht angegeben. Da der diagonale Blickwinkel physikalisch immer grösser als der horizontale Blickwinkel ist, kann der Laie bei der Erstbetrachtung der Überwachungsbilder seiner erworbenen Überwachungskamera durchaus enttäuscht werden.
Wenn man von den Erfassungswinkeldaten des PIR Bewegungsmelders, der in der Beschreibung mit 100° angegeben ist, ausgehen kann, bleibt dem Kunden nur die Hoffnung, dass der gleiche Wert auch für den horizontalen Blickwinkel der Überwachungskamera gilt. Das Objektiv der Argus 3 Pro ist nicht beweglich und ermöglicht nur einen digitalen Zoom (Bild im Bild) und keinen optischen Zoom. Die Auflösung von 4 Megapixel der Argus 3 Pro stellt für eine akkubetriebene WLAN- Kamera einen exzellenten Wert dar, worüber wir nach dem Abschluss des Langzeittests detailliert noch berichteten werden.
Aus der technischen Beschreibung ist nicht ersichtlich ob in der Bildeinstellung der IP-Kamera eine Privatisierung verschiedener Bildbereiche überhaupt möglich ist, damit die Überwachungskamera DSGVO konform arbeitet und beispielsweise das benachbarte Grundstück nicht mitfilmt. Diese Informationen sind erst nach unserem Test der WLAN-Kamera ersichtlich und wurden uns wie folgt bestätigt: die Argus 3 Pro ermöglicht die Privatisierung von bis zu drei verschiedenen Zonen im dem Überwachungsbereich der Kamera.
Auch die fehlenden Angaben über die Größe des Bildsensors, um die tatsächliche Lichtstärke der WLAN-Kamera in der Nacht nachvollziehen zu können, tragen nicht zu einer zuverlässigen Kaufentscheidung bei. Die Angabe „Sternenlicht CMOS-Bildsensor“ in der Beschreibung, stellt keine verständlichen Werte bereit.
Die Alarmierungsmöglichkeiten der Reolink WLAN-Kamera sind durch die integrierte Sirene und Weißlichtstrahler sehr umfangreich und für den Home-Security Bereich durchaus von großem Wert, insofern die Bewegungsanalyse zwischen Menschen und Tieren unterscheiden kann. Einen detaillierten Bericht darüber, werden wir nach dem Abschluss des Langzeittests hier ergänzen. Auch die Ausstattung mit Mikrofon sowie Lautsprecher, die eine Bidirektionale Kommunikation ermöglichen und was von Reolink in dem entsprechenden Werbevideo der Überwachungskamera beworben wird, ist unter der Beachtung der geltenden Datenschutzgesetze ein gutes Feature für Home-Security-Anwendungen.

 

2. Test DAHUA DH-IPC-HFW1435S-W-0280B-S2

Lieferumfang, Erscheinungsbild und Wertigkeit der verwendeten Materialien

Der Lieferumfang der Dahua DH-IPC-HFW1435S-W-0280B-S2 WLAN-Überwachungskamera beinhaltet neben der Kamera ein Netzteil für die Stromversorgung und eine Schablone für die Skizzierung der Bohrlöcher, um die Montage zu erleichtern. Eine SD-Karte für die Aufnahmen direkt auf die Überwachungskamera ist im Lieferumfang nicht enthalten. 

Das Erscheinungsbild der Dahua Kamera wirkt für eine Bullet Kamera relativ klein und unauffällig. Die Antenne passt sich zwar in dem Gesamtbild der WLAN-Kamera ein, wirkt allerdings ein wenig störend. Die Überwachungskamera ist sehr wertig aus Metall konstruiert und beinhaltet bis auf die Antenne keine Bauteile aus Plastik.

Inbetriebnahme und Einrichtung der Kamera
Die Dahua DH-IPC-HFW1435S-W-0280B-S2 WLAN-Überwachungskamera ist dank der Toolbox- Software, die auf der Dahua Internetplattform kostenlos zum Download angeboten wird, erstaunlicherweise sehr leicht zu konfigurieren. Nachdem die Toolbox auf dem PC gespeichert wurde, ist der Start des Configtools aus der Toolbox erforderlich, damit die Kamera automatisch im Netzwerk gesucht kann. Sobald die Kamera im Netzwerk gefunden wurde, wird diese aktiviert und mit einem Passwort geschützt. Nach der Aktivierung kann die Dahua WLAN-Kamera anhand des QR Codes sowohl auf einem mobilen Gerät wie beispielsweise Handy oder Tablet, als auch auf einem NVR (Netzwerkvideorecorder) sowie NAS (Network Attachment Storage) implementiert und betrieben werden.  

Montage und Montagemöglichkeiten
Nachdem die DH-IPC-HFW1435S-W-0280B-S2 WLAN-Überwachungskamera an der Wand verschraubt wurde, kann diese durch das doppelte Gelenk ohne großen Aufwand auf den gewünschten Bildbereich manuell eingestellt werden. Durch zusätzlich zu erwerbendes Zubehör kann die Dahua Kamera auch auf einem Maßt montiert werden. Da die Dahua WLAN-Kamera keine Akkus für eine autarke Stromversorgung besitzt, ist bei der Auswahl des Montageortes auf eine vorhandene Steckdose in unmittelbarer Nähe der Kamera zu achten.

Sicherheit der Kamera Software- und Hardwareseitig
Was die softwareseitige Sicherheit der Dahua Kamera betrifft, ermöglicht diese eine 64/128-Bit WEP, WPA / WPA2, WPA-PSK / WPA2-PSK Verschlüsselung der WLAN-Verbindung. Die Überwachungskamera kann in den Einstellungen mit einem persönlichen Password versehen und gegen unberechtigten Zugriff abgesichert werden.
Hardwareseitig ist die kleine Bullet Kamera mit einer IP 67 Schutzklasse gegen raue Witterungsverhältnisse ausgestattet, die eine Betriebstemperatur von -30° bis + 50° ermöglicht, erstaunlich gut aufgestellt. Anhand der Informationen aus dem Herstellerdatenblatt, ist nicht ersichtlich, ob die DH-IPC-HFW1435S-W-0280B-S2 eine IK- Zertifizierung gegen Vandalismus besitzt. Da es sich um eine Bullet Kamera handelt, die durch ihre Bauform nur in seltenen Fällen gegen Vandalismus geschützt ist, gehen wir in diesem Preis-Segment eher nicht davon aus. Durch den vorhandenen RJ45 Netzwerkanschluss, kann die IP-Kamera sogar auch via Netzwerkkabel betrieben werden, wodurch die Sicherheit erheblich erhöht wird. Ein wenig schade finden wir, dass die Stromversorgung via Netzwerkkabel über PoE (Power over Ethernet) von der IP-Kamera nicht unterstützt wird und man somit immer auf eine vorhandene Steckdose angewiesen ist.


Aufnahmemöglichkeiten
Die DH-IPC-HFW1435S-W-0280B-S2 besitzt ein SD-Kartenslot worauf die Aufnahmen bis 256GB direkt auf der Überwachungskamera möglich sind. Zudem besteht ebenfalls die Möglichkeit auf einen WLAN-NVR von Dahua der direkt mit der IP-Kamera über WLAN verbunden ist aufzunehmen. Für eine speichersparende Aufnahme, ohne dabei Qualitätsverluste in Kauf zu nehmen, ist die Dahua Kamera mit H264 sowie H265 Komprimierung ausgestattet.

Dank der ONVIF (Profile T/Profile S/Profile G) Kompatibilität, kann die Dahua Kamera herstellerunabhängig mit jedem ONVIF fähigen Gerät wie ein NVR oder NAS zusammenarbeiten und die Überwachungsaufnahmen speichern. Diese Fähigkeit der Dahua Kamera erhöht nicht nur die Sicherheit der Videoüberwachung, sondern auch die Flexibilität und ist unseres Erachtens nach, für den Kunden ein großer Pluspunkt. Aus unserer Sicht als Sicherheitsexperten und im Sinne des Kunden, vertreten wir die Meinung, dass sogenannte geschlossene Videoüberwachungssysteme, die nicht ONVIF fähig sind und dadurch den Betreiber der Videoüberwachungsanalage regelrecht zwingen bei dem einen Hersteller zu bleiben, heutzutage nicht mehr hinnehmbar sind.  

Relevante Funktionen für die Videoüberwachung
Mit ihrem horizontalen Überwachungswinkel von 97° und einer Auflösung von 4Megapixel ist die Dahua DH-IPC-HFW1435S-W-0280B-S2 für eine adäquate Videoüberwachung speziell für den Home- Security Bereich sehr gut positioniert. Das Objektiv ist nicht beweglich und kann nur digital (Bild im Bild) gezoomt werden. Die Reichweite der Infrarotstrahler von bis zu 30 Meter, bietet für Haus- und Gartenüberwachung-Anwendungen eine ausreichende Ausleuchtung in der Nacht. Leider reagiert die Bewegungsdetektion der Dahua Kamera nur auf Pixelveränderungen im Bildbereich, was unter bestimmten Umständen wie starker Regen oder Schneefall durchaus zu Fehlalarmierung führen kann. Fehlende Angaben in dem Datenblatt über die Privatisierungsmöglichkeiten der Bildbereiche damit die Überwachungskamera auch DSGVO konform eingestellt werden kann, lassen nur darüber raten. Anhand unserer Tests können wir aber die Einstellmöglichkeiten von bis zu 4 verschiedenen Zonen bestätigen. Ansonsten beinhaltet das Datenblatt alle technischen Informationen, die für die richtige Auswahl einer Überwachungskamera notwendig sind.

 

3. Test EZVIZ C3W PRO 4MP

Lieferumfang, Erscheinungsbild und Wertigkeit der verwendeten Materialien

Die EZVIZ CS-C3W-AO-3H4WFRL WLAN-Überwachungskamera beinhaltet in ihrem Lieferumfang das Netzteil für die Stromversorgung und eine Kurzanleitung für die APP- Einrichtung mit Hilfe eines QR Codes. Nachdem der QR Code auf das Smartphone mit Hilfe der Kamera eingescannt wurde, gelangt man auf die EZVIZ Homepage wo mehrere ausführliche Bedienungsanleitungen in verschiedenen Sprachen zwar angeboten werden, aber leider nur die englische Version funktioniert. Eine SD-Karte für die Aufnahmen direkt auf die WLAN-Kamera ist im Lieferumfang nicht enthalten und sollte vor dem Kauf und der Inbetriebnahme angeschafft werden.   

Das Erscheinungsbild der EZVIZ CS-C3W-AO-3H4WFRL WLAN-Überwachungskamera ist durch die angebrachten Antennen links und rechts für die Wahrnehmung einer professionellen Videoüberwachung unseres Erachtens nach, ein wenig zu verspielt. Die WLAN-Kamera ist proportional betrachtet ziemlich klein, aber durch die prägnanten Antennen in dem Gesamtbild einer Fassade wiederum als Geschmacksache zu betrachten.
Was die Wertigkeit der EZVIZ WLAN-Kamera betrifft, ist diese bis auf die Plastik- Antennen vollständig aus Metall konstruiert und hinterlässt für den Preis einen guten Eindruck.

Inbetriebnahme und Einrichtung der Kamera
Die Inbetriebnahme der EZVIZ CS-C3W-AO-3H4WFRL WLAN-Überwachungskamera gestaltet sich durch den vorhandenen Netzwerkanschluss als kinderleicht und bedarf keiner großen Netzwerkkenntnisse. Die IP-Kamera muss am Strom angeschlossen werden und mit dem Router anhand eines Netzwerkkabels (nicht im Lieferumfang enthalten) verbunden werden. Nachdem die APP auf einem Smartphone oder Tablet aus dem EZVIZ Portal runtergeladen und gestartet wurde, scannt man über die Handykamera den QR-Code ein und die WLAN-Kamera erscheint sofort. Um die IP-Kamera per WLAN ohne Netzwerkkabel zu betreiben, ist zuerst die Eingabe des WLAN-Schlüssels in der APP unter Kameraeinstellungen notwendig. Erst danach kann die IP-Kamera vom Router entfernt werden. Die zweite Einrichtungsmöglichkeit der EZVIZ WLAN-Kamera direkt über die APP, ohne dabei ein Netzwerkkabel zu verwenden, beansprucht für die Einrichtung zwar ein wenig mehr Zeit, gestaltet sich aber ebenfalls sehr einfach. Hierfür sind lediglich die visuellen Anweisungen durch die APP sowie akustische durch die Kamera zu befolgen. So gesehen erweist sich die Installation der EZVIZ CS-C3W-AO-3H4WFRL WLAN-Überwachungskamera für außergewöhnlich bedienerfreundlich und ist unseres Erachtens nach, speziell für Laien ein willkommener Pluspunkt.

Montage und Montagemöglichkeiten
Durch ihre Bullet-Bauform ist die EZVIZ Überwachungskamera in der Montagehandhabung ohne große Anstrengungen sehr einfach. Das vorhandene Verbindungsgelenk lässt eine schnelle mechanische Einrichtung auf den gewünschten Bildbereich ohne Aufwand zu.

Leider bietet EZVIZ keinerlei Zubehör für beispielsweise eine Maßt-Montage an, was die WLAN-Kamera in der Vielseitigkeit der Montagemöglichkeiten wiederrum einschränkt. Da die EZVIZ CS-C3W-AO-3H4WFRL WLAN-Kamera keine Akkus besitzt, sollte bei der Montage eine Steckdose für die Stromversorgung in unmittelbarer Nähe vorhanden sein.

Sicherheit der Kamera- Software und Hardwareseitig
Softwareseitig
stellt die EZVIZ CS-C3W-AO-3H4WFRL Überwachungskamera von EZVIZ, um die sichere WLAN-Übertragung zu gewährleisten mehrere Verschlüsselungsmöglichkeiten wie 64/128-Bit WEP, WPA / WPA2, WPA-PSK / WPA2-PSK bereit. Die WLAN-Kamera kann in den Sicherheitseinstellungen mit einem Password gegen unberechtigten Zugriff versehen und damit abgesichert werden.

Hardwareseitig ist die WLAN-Kamera mit zwei Antennen ausgestattet, die laut Herstellerangaben die Zuverlässigkeit und Reichweite der WLAN-Verbindung signifikant erhöhen soll. Diese Werte werden von unserem Techniker in einem Langzeittest noch geprüft. Der Abschluss wird in Kürze hier nachgereicht. Die EZVIZ CS-C3W-AO-3H4WFRL ist für ihre Größe sehr robust und mit einer IP67 Schutzklasse gegen Wassereinwirkung und Staub zertifiziert. Laut Herstellerangaben weist die EZVIZ-Kamera einen guten Betriebstemperaturbereich von -30° bis 60° für den Outdooreinsatz aus.   

Aufnahmemöglichkeiten
Da die EZVIZ CS-C3W-AO-3H4WFRL leider nicht ONVIF fähig ist, ermöglicht diese lediglich Aufnahmen auf die SD-Karte bis 256GB, über die EZVIZ Cloud gegen Gebühren, oder ein EZVIZ eigenen NVR was wiederum die Anschaffungskosten der Videoüberwachung bei dieser WLAN-Kamera stillschweigend ansteigen lässt. Die Implementierung der IP-Kamera in fremde Videoüberwachungssysteme ist nicht möglich und wird somit nach unserer Expertise als ein Minuspunkt bewertet. Wie bereits weiter oben schon erwähnt, raten Sicherheitsexperten von Speicherungen der Überwachungsdateien auf Clouds außerhalb der EU ab. Ebenfalls sind Aufnahmen die ausschließlich nur über die SD-Karte stattfinden, im Falle eines Diebstahls der Überwachungskamera relativ unsicher. Die sicherste Methode um zuverlässig die Überwachungsbilder der EZVIZ CS-C3W-AO-3H4WFRL Überwachungskamera zu speichern, ist ein NVR- Netzwerkvideorecorder.
Ansonsten ist die EZVIZ Kamera mit effizienten H264 sowie H265 Komprimierungsverfahren um eine speichersparende Aufnahme ohne Qualitätsverluste zu ermöglichen ausgestattet.

Relevante Funktionen für die Videoüberwachung
Die EZVIZ WLAN-Kamera ist mit einem Objektiv, welches einen horizontalen Überwachungswinkel von 103° erzeugt ausgestattet. Das Objektiv ist nicht beweglich und ermöglicht dementsprechend keine optische, sondern nur digitale (Bild im Bild) Zoomfunktionen. Laut Hersteller ist die Überwachungskamera mit einer auf AI (Künstliche Intelligenz) basierenden Bewegungserkennung für eine optimale Personendetektion ausgestattet. Diese Angaben werden zurzeit von unserem Techniker in einem Langzeittest noch untersucht und nach Abschluss hier detailliert veröffentlicht. Die Infrarotstrahler der EZVIZ CS-C3W-AO-3H4WFRL haben für eine Privatgrundstückabsicherung eine geeignete Reichweite von bis zu 30 Meter sowie zwei Weißlichtstrahler, die in der Nacht Farbbilder ermöglichen sollen.
Bezüglich der Alarmierung besitzt die EZVIZ Überwachungskamera einen Lautsprecher sowie ein Mikrofon, welche nicht nur eine bidirektionale Kommunikation aus der Ferne vor Ort ermöglichen, sondern auch voreingestellte Sprachaufnahmen als Warnung bei Annäherung potentieller Täter automatisch abspielen lässt. Diese beiden Features der EZVIZ Kamera, sind unter der Berücksichtigung der gesetzlich geltenden Datenschutzbestimmungen bezüglich Tonaufnahmen, eine präventive Funktion, die durchaus zur Abschreckung von Eindringlingen effektiv entgegenwirken kann. Zu beachten ist auch, dass die Kamera keine Privatzonenmaskierung unterstützt. Das Maskierung eignet sich ideal für Situationen, in denen ein bestimmter Sichtbereich der Kamera nicht überwacht werden darf oder muss, wie z. B. ein benachbartes Grundstück. Dies ist gerade in Bezug auf das europäische und deutsche Datenschutzgesetzt sehr wichtig und ein sehr großer Nachteil dieser Kamera.

4. Test Hikvision DS-2DE2A404IW-DE3/W(2.8-12mm)

Lieferumfang, Erscheinungsbild und Wertigkeit der verwendeten Materialien

Bei der DS-2DE2A404IW-DE3/W(2.8-12mm) von Hikvision handelt es sich um eine kleine WLAN Dome Kamera mit PTZ (Pan/Tillt/Zoom) die schwenkbar, neigbar und zoombar ist.
Der Lieferumfang der Hikvision Kamera beinhaltet ein Netzteil für die Stromversorgung, eine Bohrschablone für die Vereinfachung der Montage sowie 2 Dichtungszubehörteile, um die Kabelverbindung der Überwachungskamera gegen Regeneinflüsse abzudichten.  In dem Lieferumfang befindet sich keine SD-Karte für die Aufnahmen dies sollte beim Kauf berücksichtigt werden.

Das Erscheinungsbild der Hikvision Kamera ist sehr wertig und passt sich in jede Videoüberwachung gut an. Was die verwendeten Materialien betrifft, ist die Überwachungskamera fasst vollständig aus Metall konstruiert, lediglich die 360° Abdeckung der Infrarotstrahler und die Kuppel bestehen aus Plexiglas.  

Inbetriebnahme und Einrichtung der Kamera
Die die Inbetriebnahme der Hikvision Kamera ist dank des bereitgestellten SADP Tools sehr einfach. Nachdem die DS-2DE2A404IW-DE3/W(2.8-12mm) an eine Stromquelle angeschlossen wurde, muss das kostenlose SADP Tool von der Hikvision Homepage auf einen PC runtergeladen und gestartet werden. Die DS-2DE2A404IW-DE3/W(2.8-12mm) bietet Anschlussmöglichkeiten über das mitgelieferte Netzteil an der Steckdose, oder aber auch über PoE (Power over Ethernet) also Netzwerkkabel an. Um die IP-Kamera über PoE zu betreiben, werden ein PoE Injektor oder PoE Switch benötigt. Damit die IP-Kamera schnell und einfach im Netzwerk gefunden werden kann, empfehlen wir diese per Netzwerkkabel an den Router oder Switch anzuschließen. Sobald die IP-Kamera von dem SADP Tool angezeigt wird, muss diese aktiviert werden. Um die Hikvision Kamera zu aktivieren ist aus Sicherheitsgründen eine persönliche Passworteingabe von mindestens 8 Buchstaben und Zahlen notwendig.  In dem SADP Toll besteht die Möglichkeit entweder die IP-Kamera mit einer festen IP-Adresse zu versehen oder auf DHCP umzustellen und diese von dem Router automatisch eine zugewiesen bekommt. Sobald die IP-Kamera eine IP-Adresse hat, kann diese über den Browser für die jeweilige benötigte Überwachungsanwendung konfiguriert und per WLAN oder LAN in das Netzwerk eingebunden werden. Auch die Einrichtung für den mobilen Zugriff über ein Smartphone oder Tablett erfolgt ebenfalls über den Browserzugang und benötigt vorher die Hik-Connect APP Installation auf das Mobilgerät. Ein weiterer Fernzugriff auf die Überwachungskamera, ermöglicht Hikvision über PC anhand der VMS (Video Management Software) IVMS 4200. Beide Softwares, die APP sowie VMS können kostenlos von der Hikvision Plattform runtergeladen werden.

Ein großer Pluspunkt der DS-2DE2A404IW-DE3/W(2.8-12mm) sind die vielseitigen Betriebsmöglichkeiten die Überwachungskamera entweder über WLAN/ Steckdose, WLAN/PoE Injektor oder Netzwerkkabel und PoE zu betreiben.

Montage und Montagemöglichkeiten
Die Montage der Dome Kamera gestaltet sich ein bisschen aufwändiger als bei einer Bullet Kamera aber auch nicht zu kompliziert. Um die WLAN-Kamera zu befestigen, muss vorher das Gehäuse geöffnet werden. Als Montagemöglichkeit bietet die DS-2DE2A404IW-DE3/W(2.8-12mm) eine Wandmontage an wofür eine Wandmontagevorrichtung zusätzlich benötigt wird, oder eine Deckenmontage ohne weiteres Zubehör zu benötigen. Durch zusätzliches Zubehör kann die Hikvision Kamera auch von der Decke in einer gewünschten Höhe abgehängt werden. Eine vertikale Montage an der Wand ist durch die PTZ Funktion zwar möglich, würde aber keinen Sinn machen und istdaher nicht empfehlenswert. Die vielseitigenvon Betriebsmöglichkeiten der DS-2DE2A404IW-DE3/W(2.8-12mm) bieten durch den Einsatz eines PoE Injektors eine gewisse Unabhängigkeit von einer vorhandenen Steckdose in der unmittelbaren Nähe der Überwachungskamera. 
Durch Ihre Ausstattung mit einem zoombaren und schwenkbaren Objektiv, ist die Einstellung der Dome Kamera auf den gewünschten Überwachungsbereich elektronisch und dementsprechend kinderleicht.

Sicherheit der Kamera Software- und Hardwareseitig
Für den WLAN- Betrieb der Überwachungskamera, stellt Hikvision softwareseitig verschiedene Verschlüsselungsmöglichkeiten wie 64/128-bit WEP,WPA/WPA2,WPA-PSK/WPA2-PSK,WPS zur Verfügung. Um die IP-Kamera ohne WLAN verkabelt sicher zu betreiben, stehen viele Möglichkeiten wie User Authentifikation, Host Authentifikation, und HTTPS Verschlüsselung zur Verfügung.
Hardwareseitig ist die Hikvision Kamera mit einer IP66 Schutzklasse sowie Blitzschlagschutz gegen Witterungseinflüsse geschützt und ermöglicht eine Betriebstemperatur von -20° bis +60° Celsius. Auch gegen Vandalismus ist die DS-2DE2A404IW-DE3/W(2.8-12mm) mit IK10 Schutzklasse sehr gut geschützt.

Aufnahmemöglichkeiten
Die DS-2DE2A404IW-DE3/W(2.8-12mm) von Hikvision ist ONVIF fähig und bietet demensprechend eine flexible Integration der IP-Kamera in verschiedene Videoüberwachungssysteme. Neben der Speicherungsmöglichkeit bis 256GB anhand einer SD-Karte direkt auf der Überwachungskamera, ermöglicht Hikvision auch Aufnahmen auf einen eigenen NVR-Netzwerkvideorecorder oder NAS (Network Attachement Storage). Ein großer Pluspunkt ergibt sich durch die ONVIF Kompatibilität der Hikvision Überwachungskamera, wodurch auch Aufnahmen auf andere Speichermedien fremder Hersteller die ONVIF fähig sind, ermöglicht werden. Um eine effiziente und Speichersparende Aufnahme ohne Qualitätsverlust zu gewährleisten, ist die Hikvision Kamera mit H264, H265 und sogar H265+ Komprimierungsverfahren ausgestattet. Die Ausstattung mit H265+ Komprimierung, sondert die Hikvision Kamera von den anderen Testkandidaten positiv ab.

Relevante Funktionen für die Videoüberwachung
Der Hersteller Hikvision bietet mit der DS-2DE2A404IW-DE3/W(2.8-12mm) nicht nur eine umfangreiche, sondern auch professionell orientierte Kameraausstattung zur Videoüberwachung an. Das Datenblatt der Hikvision Kamera, beinhaltet nicht nur alle notwendigen technischen Daten, sondern ist auch sehr detailliert, um eine Kaufentscheidung anhand technischer Werte für den Laien zu erleichtern. 
Neben den Vorteilen der beweglichen Objektive, ist die WLAN-Kamera mit einer vielseitigen Bewegungserkennung sowie Alarmeinstellung wie beispielsweise Bewegung- und Gesichtsdetektion, Eindringlings- Detektion, Entfernung von Gegenständen aus dem Bildbereich usw. ausgestattet. Speziell zur Absicherung von Privatgrundstücken ist die Linienüberquerungs- Funktion sehr effektiv, um unerwünschte Fehlalarme zu vermeiden.  Auch die Möglichkeit von bis zu 24 verschiedene Bereiche im Bild zu privatisieren, zeichnet die Hikvision Kamera mit einem Pluspunkt aus. Die Reichweite der Infrarotstrahler von 20 Meter 355° ringsum ist ein bisschen zu kurz geraten, allerdings für Home-Security Überwachungsanwendungen durchaus akzeptabel. Durch die hohe Lichtempfindlichkeit des Bildsensors von 0,001 Lux im Schwarz/Weiß- und 0,005 in Farbmodus, bietet die DS-2DE2A404IW-DE3/W(2.8-12mm) einen guten Ausgleich für die Reichweite der Infrarotstrahler.
Das Objektiv besitzt einen 4fachen optischen Zoom und kann 355° links und rechts sowie 90° geneigt werden.
Die DS-2DE2A404IW-DE3/W(2.8-12mm) ist mit einem Mikrofon ausgestattet, das unter der Berücksichtigung der DSGVO Konformitäten im Zusammenhang mit einem Lautsprecher eine bidirektionale Kommunikation ermöglicht. Allerdings besitzt die Überwachungskamera keinen integrierten Lautsprecher, sondern nur einen Eingang dafür, wodurch bei Bedarf zusätzliche Kosten entstehen.

 


Erfahren Sie mehr zum Autor des Inhalts:

Bogdan Tamasan

Bogdan Tamasan

Herr Bogdan Tamasan ist seit 1994 in der Sicherheitsbranche tätig und seit 2011 geschäftsführender Gesellschafter der ESA GmbH German Protect mit über 27-jähriger Erfahrung im Bereich Sicherheitstechnik, Schutz, Prävention, Planung und Projektentwicklung. In seiner Tätigkeit als Sicherheitsberater für verschiedene Konzerne und Institutionen europaweit, konnte sich Herr Tamasan in dieser langen Zeitspanne eine fundierte und praxisnahe Erfahrung und Wissen aneignen, welches von Jahr zu Jahr durch verschiedene System- und Partnerzertifizierungen vertieft wurde. Ein kleiner Auszug seiner Zertifizierungen: Axis Solutions Partner, IHK zertifizierte Fachkraft für Video-Sicherheitstechnik, Hikvision Diamond Partner, Vivotek Expert, Hanwha Security Engineering, Mobotix Advanced Partner, Avigilon Partner, Sony Video Security Gold Partner, Flir Partner, Eneo System Integrator, Bosch Partner, Seetec Professional, Milestone Partner, Wave Professional, Aimetis Certifed, zertifizierter Telenot Facherrichter und Stützpunkt, Planung und Einbau von Einbruchmeldeanlagen nach VdS 2311 und VDE 0833, Q-Geprüfte Fachkraft für Rauchmelder gemäß DIN 14676, Videofied zertifizierter Partner, Risco Certified, Jablotron zertifizierter Partner, Ajax zertifizierter Partner, rayTec Professional SimonsVoss Partner usw.