Rauchmelder aus der neuen Produktlinie FireProtect2 von Ajax Systems verfügen über eine besonders dichte Rauchkammer, eine sehr lange Batterielebensdauer sowie über Thermistoren zum schnellen Erkennen von Temperaturanstiegen.

Der europäische Markt zum Brandschutz von Wohngebäuden wächst kontinuierlich – etwa um 80 Millionen Euro pro Jahr. Produkte wie Rauchmelder sind inzwischen in vielen Ländern Europas in Wohnungen obligatorisch, so auch in Deutschland.

Passend zu den Anforderungen des Marktes bietet Ajax Systems, einer der führenden Hersteller von Sicherheitstechnik in Europa, mit der Serie FireProtect2 Rauchmelder mit zwei Gehäusetypen. Die Geräte mit größerem Gebäude gibt es in zwei verschiedenen Varianten: Während die eine Variante mit einer Rauchkammer und einem Temperatursensor ausgestattet ist, bietet die erweiterte Version auch einen CO-Melder zum Detektieren von Kohlenmonoxid. Das kleinere Modell besitzt zwar keine Rauchkammer, aber bis zu zwei Sensoren: einen Temperatursensor, einen CO-Sensor oder beide.

Es stehen außerdem verschiedene Batterieoptionen zur Verfügung. Die RB-Modelle werden mit austauschbaren Batterien betrieben, die bis zu sieben Jahre halten. Die SB-Modelle enthalten versiegelte Batterien und bieten damit eine Laufzeit bis zu 10 Jahren. Sind die Batterien des SB-Modells leer, können diese nicht ausgetauscht werden, so dass das gesamte Gerät ersetzt werden muss.

Besonders dichte Rauchkammmer

Die besonders staubdichte und für Insekten undurchdringliche Rauchkammer der FireProtect2 Rauchmelder sind einzigartig und patentiert. Der Vorteil dieser Rauchkammer besteht darin, dass die Geräte nicht regelmäßig gereinigt werden müssen. Mithilfe eines optischen Dual-Spektrum-Sensors in der Rauchkammer kann außerdem Rauch von Wasserdampf unterschieden werden. Das kann die Anzahl von Fehlalarmen reduzieren. Zu einer Reduzierung von Fehlalarmen trägt außerdem der Software-Algorithmus HazeFlow 2 bei, der für die Verarbeitung der vom Melder empfangenen Daten zuständig ist.

Selbst im Falle des Eindringens von Rauch oder Insekten würde der Rauchmelder noch funktionieren, denn das optische System wurde so gestaltet, dass Staub und Insekten nicht gleichzeitig in zwei Strahlen geraten und dadurch Alarm auslösen können.

CO-Melder mit eigenem Alarm

Der in der erweiterten Version verbaute CO-Melder erkennt eine CO-Konzentration bereits ab 50 ppm. Beim Erreichen des CO-Niveaus warnt der im Gerät enthaltene Summer mit einem speziellen Ton, der sich vom Alarm des Rauchmelders unterscheidet. So lässt sich gleich erkennen, wodurch der Alarm ausgelöst wurde.

Einfache Montage und Installation

Sehr einfach und komfortabel gestaltet sich die Montage der FireProtect 2 Rauchmelder. Sie müssen dazu nicht eigens zerlegt werden. Mithilfe der SmartBracket-Platte ist es möglich, den Melder einfach zu befestigen und ihn nach der Montage in einem Winkel von 90 Grad auszurichten. Das ist in Verbindung mit der quadratischen Form des Rauchmelders besonders praktisch. Auch die Inbetriebnahme der Rauchmelder ist unkompliziert: Sie werden per QR-Code gekoppelt und per Ajax App konfiguriert.

Weitere praktische Eigenschaften der Rauchmelder

Eine praktische Eigenschaft des Gehäuses ist außerdem die Taste zum Stummschalten des Alarms bzw. zum Einschalten des Testmodus. Die Taste ist jetzt noch größer und mechanisch. So ist es auch möglich, sie aus der Ferne und zum Beispiel unter Zuhilfenahme eines Besenstiels zu betätigen.

Auch gegen Manipulationen sind die Rauchmelder geschützt. Beim Entfernen des Geräts wird eine Push-Benachrichtigung an das Smartphone des Nutzers geschickt. Außerdem wird die Leitstelle über das Ereignis informiert.

Falls vorhanden kann der Bewegungsmelder MotionCam (PhOD) oder MotionCam Outdoor (PhOD) im Alarmfall ein Foto aufnehmen, was zur Fotoverifizierung verwendet werden kann.

 


Für eine sichere Kommunikation der FireProtect 2 Rauchmelder sorgt das bewährte Jeweller-Funkprotokoll, das eine verschlüsselte Übertragung über eine Strecke von bis zu 1700 Metern ohne Repeater erlaubt. Mit Funk-Repeater verdoppelt sich diese Reichweite. Bei Signalisierung eines Brandes durch einen Rauchmelder können andere Melder im System innerhalb von 20 Sekunden aktiviert werden – dreimal so schnell, wie es der Standard erfordert.

Haben Sie Fragen zu Rauchmeldern von Ajax Systems oder zu anderen Produkten der Sicherheitstechnik? Dann sprechen Sie uns gerne an. Unsere Experten von German Protect freuen sich auf Sie.

 


Erfahren Sie mehr zum Autor des Inhalts:

Bogdan Tamasan

Bogdan Tamasan

Herr Bogdan Tamasan ist seit 1994 in der Sicherheitsbranche tätig und seit 2011 geschäftsführender Gesellschafter der ESA GmbH German Protect mit über 27-jähriger Erfahrung im Bereich Sicherheitstechnik, Schutz, Prävention, Planung und Projektentwicklung. In seiner Tätigkeit als Sicherheitsberater für verschiedene Konzerne und Institutionen europaweit, konnte sich Herr Tamasan in dieser langen Zeitspanne eine fundierte und praxisnahe Erfahrung und Wissen aneignen, welches von Jahr zu Jahr durch verschiedene System- und Partnerzertifizierungen vertieft wurde. Ein kleiner Auszug seiner Zertifizierungen: Axis Solutions Partner, IHK zertifizierte Fachkraft für Video-Sicherheitstechnik, Hikvision Diamond Partner, Vivotek Expert, Hanwha Security Engineering, Mobotix Advanced Partner, Avigilon Partner, Sony Video Security Gold Partner, Flir Partner, Eneo System Integrator, Bosch Partner, Seetec Professional, Milestone Partner, Wave Professional, Aimetis Certifed, zertifizierter Telenot Facherrichter und Stützpunkt, Planung und Einbau von Einbruchmeldeanlagen nach VdS 2311 und VDE 0833, Q-Geprüfte Fachkraft für Rauchmelder gemäß DIN 14676, Videofied zertifizierter Partner, Risco Certified, Jablotron zertifizierter Partner, Ajax zertifizierter Partner, rayTec Professional SimonsVoss Partner usw.