Liebe Kunden der ESA GmbH German Protect,

der erste Test der Hikvision Robotics MV-PD03001-03 unter realen Bedingungen wurde von uns als erste deutsche Fachfirma mit folgendem Fazit durchgeführt:

Als Anwendungsbereich wird das mobile System für Behörden wie BAG, Zollfahndung und Polizei empfohlen, allerdings eignet sich das System auch für TÜV, Dekra und sonstige Kontrollinstitutionen. Zu der mobilen Variante ist das System ebenfalls als Festeinbau-Option MV-PD030001-01 bei uns erhältlich.

Das System ist gesamtbetrachtet sehr durchdacht und für den schnellen, mobilen Einsatz prädestiniert. Zusätzlich ist der Einsatz von geeigneten Kabelbrücken, die nicht im Lieferumfang enthalten sind, unbedingt zu empfehlen. Die Transportbox, in der das System untergebracht ist, ist sehr robust und mit Lüftern je Seite versehen. Ein großer Pluspunkt ist, dass das gesamte System, inklusive Kennzeichenerkennungskamera und Stativ, in der Box untergebracht werden kann. Ein kleiner Nachteil ist, dass die Box dur22Das System beinhaltet folgende Komponente:

1x Hikvision Monitor
1x Tastatur mit Mouse
1x Videoserver worauf die Software läuft.
8x Strom- Sicherungen für jede Komponente
1x Stromwandler
4x DC Trafos
1x 8 Port Switch
1x LPR Kamera Hikvision DS-2TCG227-A (220V) inklusive Stativ
1x Unterbodenkamera aus Edelstahl

Die Software funktioniert für Hikvision versierte Anwender relativ intuitiv, allerdings je nach länge der LKW´s muss die Belichtungszeit der Unterbodenkamera auf die jeweiligen Anwendungen eingestellt werden. Für diese Einstellung können Ihnen unsere Techniker gerne behilflich sein.

Die Unterbodenkamera ist sehr robust und dementsprechend schwer, da diese aus Edelstahl besteht. Generell wird eine Schrittgeschwindigkeit für normale PKW´s und je nach Länge 10 bis 15 Km/h für LKW´s empfohlen. Hilfreich ist vor der Unterbodenkamera eine sichtbare Linie auf dem Boden zu markieren, woran sich die Fahrzeugführer für die Überfahrt mittig orientieren können. Dies trägt für die Massenabfertigung, beispielsweise auf einem Parkplatz auf der Autobahn, zeitlich wesentlich bei und erhöht somit die Effektivität der Kontrolle.

Die Kennzeichenerkennungskamera DS-2TCG227-A ist mit einem 220 Volt Anschluss versehen und kann nicht über PoE betrieben werden. Die LPR Kamera ist bei jeder Inbetriebnahme auf die neue Fahrbahn in der Software neu zu kalibrieren. Um das Kalibrieren zu erleichtern, wird empfohlen die LPR Kamera hinter der Bodenkamera zu positionieren und die virtuelle Überfahrtlinie für die Kennzeichenerkennung ca. 60cm bis 90cm über dem Boden zu programmieren. Beachtens Sie dabei, dass Korridorlinien links und rechts ausschließlich die Fahrbahn inkludieren. Sollten Sie bei der Programmierung dennoch Schwierigkeiten haben, bieten wir gerne Support.

Die Stromversorgung des Systems erfolgt über einen 220 V Anschluss und bedarf für den mobilen Einsatz an Orten wo es keine Anschluss Möglichkeiten gibt ein Stromgenerator. Beachten Sie dabei, dass wie bereits erwähnt, die LPR Kamera ebenfalls einen 220 V Stromanschluss benötigt. Ergo, der Stromgenerator sollte dementsprechend zwei Steckdosen beinhalten.

Fazit: Das System ist sehr leicht aufzubauen, also quasi Plug & Play, fordert jedoch Basic- Kenntnisse in der Überwachungstechnik. Von der Funktionalität und Performance weist das HikVision MV-PD030001-03 Mobile Fahrzeugunterboden Kontrollsystem, wie Sie anhand unseres Videos ersehen können, hervorragende Werte auf. Das einzige Manko des Systems, meiner Meinung nach, ist die autarke leider fehlende Stromversorgung, die demensprechend ein wenig die Flexibilität einschränkt. Im Preis/ Leistungsverhältnis betrachtet, finde ich das System als mobile Lösung mit den darin inkludierten Komponenten in einem akzeptablen Preisniveau.