Turret Kameras

Was sind Turret Kameras?

Turret Kameras sind auch als Eyeballkameras bekannt. Sie sind Dome Kameras nicht unähnlich und bieten ein All-in-One System in kompakten Maßen. Sie sind nicht steuerbar, daher muss der Überwachungsbereich beim Aufbau manuell festgelegt werden.

Turret Kameras können sehr kompakt gebaut werden, wodurch sie unauffälliger als andere Kameratypen sind. Häufig haben Sie einen Infrarot-Sensor verbaut oder dieser kann nachgerüstet werden. Bei der Montage sind sie flexibel: Turret Kameras können horizontal und vertikal verbaut werden. Für eine Wandmontage sind häufig allerdings extra Wandarme nötig.

Ein Nachteil von Turret Kameras gegenüber Dome Kameras ist der etwas geringere Schutz gegen Schäden aufgrund der fehlenden Glas-Kuppel. Der Vorteil davon ist aber, dass es so - inbesondere beim Einsatz von IR - zu keinen Refelxionen kommen kann.


  Mehr über Turret Überwachungskameras erfahren >>

Ansicht Filtern
Auflösung
Einsatzort
Kamera-Typ
Objektivart
Montage
Funktionen
Ausstattung
Farbe
Signal
Blickwinkel
Preis
Komprimierung
Hersteller
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 7
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 7
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 7
Turret Kameras

Funktionsweise und Montagevorteile einer Turretkamera

Eine Turretkamera ist von der Bauart sehr ähnlich der Domkamera-Bauform. Mit der Turretbauform haben die Hersteller die Problematik der Infrarotreflexionen einer Domkamera unter bestimmten Bedingungen durch die innerhalb der Kuppel angebrachten Infrarotstrahler erheblich minimiert. Dadurch dass die Turretkamera keine Kuppel besitzt, wodurch Infrarotreflektionen entstehen und die Infrarotstrahler links und rechts außerhalb des Objektivbereiches angebracht sind, ist eine Turetkamera, was die Nachtsichtbildqualität betrifft, sehr gut dafür geeignet. Eine Turretkamera ist sowohl vertikal (ohne Halter) sowie horizontal mit Hilfe einer Wandhalterung an einer Wand anbringbar. Grundsätzlich empfehlen wir von GermanProtect immer eine horizontale Wandmontage im Zusammenhang mit einer Wandhalterung, um ein gerades Bild realisieren zu können.

Die Turretkamera ist ausschließlich mechanisch durch eine zwei Achsen Justierung (neigen und drehen) auf den gewünschten Bildbereich einstellbar. Ebenso, je nach Modell, sind die Turretkameras mit einem Varioobjektiv (zoombar) von 2.8mm bis 12mm und in verschiedenen Farben (Grau/ Weiß/ Schwarz) erhältlich. Die Turretbauform ist im Gegensatz zu der Domebauform (Kuppel) durch die zylindrische Form ein wenig größer, auffälliger und in der Decke nicht versenkbar.

Die Turret Überwachungskamera ist in verschieden Auflösungen von 2 Megapixel bis 4K und ebenfalls von unterschiedlichen Brennweiten von Fixbrennweite bis Vario 2.8-12mm erhältlich.


Fazit:
Eine Turret Kamera bringt durch die reflektionsfreie Infrarotausleuchtung im Gegensatz zu den meisten (nicht allen) Dome Kameras einen entscheidenden Mehrwert und ist dementsprechend für den Nachteisatz eher geeignet. Für eine optimale Beratung steht Ihnen unser German Protect-ESA GmbH Technikteam gerne zur Verfügung.