Herbst SALE - Viele Markenprodukte stark reduziert!
Tage 0 Std. 10 Min. 32 Sek. 59

Hybrid Rekorder

Ansicht Filtern
Kanäle
Komprimierung
Preis
Hersteller
Seite:
  1. 1
  2. 2
Seite:
  1. 1
  2. 2
Hybrid Rekorder

Hybrid DVR – die Symbiose aus digitaler und analoger Überwachungstechnik

Um das gelieferte Material der Videoüberwachung professionell analysieren sowie sicherheitsrelevante Ereignisse auch im Nachhinein noch nachvollziehen zu können, kommen je nach verwendeter Überwachungstechnik verschiedene Rekordertypen zum Einsatz. Neben dem HD SDI Rekorder, dem analogen DVR Rekorder und dem IP Netzwerk Rekorder zeichnet sich insbesondere der Hybrid DVR Rekorder durch seine Flexibilität und vielfältige Verwendbarkeit aus. Mit ihm lässt sich Bild- und Tonmaterial aus unterschiedlichen Quellen zentral speichern und analysieren. Im Folgenden erhalten Sie Informationen zu den wichtigsten Fakten zur Technik der Hybrid DVR Rekorder, deren Vor- und Nachteile im Vergleich zu anderen Rekordern sowie ein paar wertvolle Tipps zum Einsatz der hybriden Aufzeichnungsgeräte.

Aufbau und Funktion eines Hybrid DVR Rekorders

Wie in vielen Bereichen setzt auch die Sicherheitstechnik mehr und mehr auf die digitale, netzwerkfähige Technik und löst alte analoge Geräte nach und nach ab. Der Hybrid DVR Rekorder ist in der Lage, sowohl analoge Bild- und Tonsignale als auch Material von IP-Kameras aufzuzeichnen. Er erkennt angeschlossene Kameras automatisch und nimmt die Daten über seine Eingangskanäle entgegen. Zur Speicherung verwendet der Hybrid DVR Rekorder interne oder externe Festplatten und kann dank fortschrittlicher Komprimierungstechniken die Daten platzsparend ablegen. Zum Abspielen und zur Analyse der aufgezeichneten Videos können über die DVI- oder HDMI-Schnittstelle angeschlossene Bildschirme oder die Netzwerkmanagement-Schnittstelle verwendet werden. Unterstützt wird der Anwender dabei durch hochwertige Videoanalysesoftware, mit der sich viele Auswertungsroutinen automatisieren lassen. Auch das Auffinden von Bildmaterial in der großen Menge der archivierten Daten ist dank intelligenter Verwaltungsfunktionen problemlos möglich. Oft besitzen Hybrid DVR Rekorder eine Zwei-Wege-Audio-Funktion, mit der sich Meldungen flexibel an Endgeräte senden lassen. Für den Einbau in professionelle Rechenzentrumsumgebungen finden Sie hier im Onlineshop Hybrid DVR Rekorder, die für die Rackmontage geeignet sind.

Vor- und Nachteile im Vergleich zu anderen Aufzeichnungssystemen

Hybrid DVR Rekorder können ihre Stärken voll ausspielen, wenn die Sicherheitstechnik modernisiert werden soll und ein Übergang von analoger auf digitale Technik ansteht. So können alte, analoge Geräte nach und nach durch digitale Überwachungskameras ersetzt werden, ohne dass die Zentrale und die Videoaufzeichnung davon betroffen sind. Dank der gemeinsamen Ablage der Daten auf einheitlichen Festplattenspeichern kann sämtliches Bildmaterial, egal ob analog oder digital, mit dem gleichen Gerät analysiert und archiviert werden. Ist die Migration abgeschlossen, fungiert der Hybrid DVR Rekorder als rein digitales Aufzeichnungsgerät. Auch wenn diese Flexibilität ihren Preis bei der Anschaffung des Rekorders hat, wird dennoch erheblicher zeitlicher und finanzieller Aufwand bei der Umstellung eingespart.
Ein weiterer großer Vorteil gegenüber rein analog arbeitenden Rekordern ist die Möglichkeit, Hybrid DVR Rekorder komplett in die Netzwerkinfrastruktur zu integrieren. Dadurch kann von jedem netzwerkfähigen Gerät aus und selbst von Mobilgeräten wie dem Tablet oder dem Smartphone aus auf den Rekorder zugegriffen werden. Intelligente Software bietet zudem nahezu unbegrenzte Analyse- und Verwaltungsmöglichkeiten.

Tipps für die praktische Anwendung und den Einsatz der Hybrid DVR Rekorder

Vor dem Kauf des Hybrid Rekorders sollten folgende Fragen geklärt sein:

- wie viele Kameras sollen angeschlossen werden?
- welche Datenmengen sollen aufgezeichnet werden?
- soll der Rekorder in einer Rechenzentrumsumgebung installiert werden?

Nur wenn die Anforderungen an den Rekorder klar sind, ist sichergestellt, dass das richtige Gerät mit der passenden Anzahl an Kanälen und ausreichender Kapazität angeschafft wird. Dabei ist auch zu beachten, dass die Anlage eventuell im Laufe der Zeit erweitert werden muss und eine entsprechende Ausbaufähigkeit des Rekorders gegeben sein sollte.