PATCHPANELS

PATCHPANELS (Patchfelder) zählen zu den passiven Komponenten eines Netzwerks und ermöglichen eine strukturierte Verkabelung. Sie kommen vorwiegend in größeren Netzwerken zum Einsatz und haben standardmäßig 24 Anschlüsse (Ports). Im Bereich der privaten Netzwerktechnik sind PATCHPANELS mit 12 Ports ausreichend. Handelsübliche Patchfelder sind 44,5 mm hoch, haben mehrere RJ45-Buchsen und eignen sich für den Einbau in 19 Zoll Serverschränken. In kleineren Sicherheitstechnik-Anlagen kommen stattdessen Mini-Patchfelder, die direkt an einer Wand befestigt werden, zum Einsatz. Die Patchfelder sollten eine einfache und klare Struktur besitzen und haben im Idealfall farblich codierte Leitungen. Die einzelnen Netzwerkkabel werden nach Farben oder Funktionen geordnet und zu Bündeln zusammengefasst. Käufer, die auf der Suche nach hochwertigen PATCHPANELS sind, werden bei den Herstellern Value, Roline, Metz Connect und Triton fündig.
Ansicht Filtern
Preis
Hersteller
Seite:
  1. 1
  2. 2
Seite:
  1. 1
  2. 2