WEEKEND SALE - Viele Markenprodukte stark reduziert!
Tage 0 Std. 4 Min. 41 Sek. 53

Gasmelder


Zusammen mit dem Rauchmelder für den Brandschutz komplettieren der Gasmelder und der Kohlenmonoxidmelder die Sicherheitstechnik in Gebäuden. Sie sollten dort installiert werden, wo Anlagen oder Geräte mit brennbaren Gasen betrieben werden oder das für den Menschen gefährliche Kohlenmonoxid entstehen kann. Der Shop hält eine Auswahl verschiedener Melder des Herstellers Telenot bereit, die sich durch ihre hohe Zuverlässigkeit auszeichnen.
Mehr erfahren >>
Gasmelder

Aufbau und Funktion der Gasmelder und Kohlenmonoxidmelder

Gasmelder sind für die Überwachung von Räumen geeignet, in denen Anlagen oder Geräte betrieben werden, die brennbare Gase benötigen. Sie detektieren ausgetretene Gase wie Methan, Butan, Propan oder Erdgas und Acetylen zuverlässig und helfen Unfälle und Schäden durch Explosionen zu verhindern. Ist eine definierte Gaskonzentration überschritten, lösen sie über einen Kontakt einen Alarm aus. Zusätzlich sorgt ein integrierter Piezosummer für eine direkte lokale Alarmierung. Kohlenmonoxidmelder warnen rechtzeitig vor zu hohen Kohlenmonoxidkonzentrationen und besitzen verschiedene Ansprechschwellen. Im Shop sind Melder erhältlich, die die Konzentration auf einem integrierten Display anzeigen. Sind die definierten Schwellen überschritten, lösen die Melder nach einer bestimmten Zeit über einen Kontakt den Alarm aus. Gleichzeitig aktivieren sie den internen Signalgeber für die lokale Alarmierung.

Tipps für die praktische Anwendung

Bei der Installation der Gas- oder Kohlenmonoxidmelder sind die Vorgaben zum Installationsort einzuhalten, um eine zuverlässige Funktion sicherzustellen und Fehlalarme zu vermeiden. Zusätzlich benötigen die Melder für den Betrieb eine externe Stromversorgung. Der Versorgungsspannungsbereich und die Stromaufnahme im Ruhe- oder Alarmierungszustand sind den Datenblättern der Geräte zu entnehmen.